Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
13.10.2017

Firmenbesuch bei Medizinischer Versorgungszentrum Südpfalz GmbH: Oberbürgermeister Hirsch informiert sich über geplantes Neubauvorhaben

Rund 250 Patientinnen und Patienten behandelt die Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Südpfalz GmbH am Tag – auf Dauer zu viel für die Räumlichkeiten in der Landauer Waffenstraße. Aus diesem Grund plant das Praxiszentrum von Geschäftsführer Dr. Alexander Schopp einen Neubau. Im Sommer dieses Jahres hatte eine Investorengemeinschaft, bestehend aus der MVZ Südpfalz GmbH, der Sparkasse Südliche Weinstraße, der Baufeld 18 GmbH und dem Architekturbüro Werkgemeinschaft, den Zuschlag für die Baufelder 39 und 40 im südlichen Bereich der Paul-von-Denis-Straße erhalten. Hier soll ein Gesundheitszentrum mit mehreren Arztpraxen, einem ambulanten Reha-Zentrum, einer Physiotherapie-Praxis, einer Apotheke und einer Gastronomie entstehen. 

Gemeinsam mit Wirtschaftsförderer Martin Messemer stattete Oberbürgermeister Thomas Hirsch der MVZ Südpfalz GmbH jetzt einen Firmenbesuch ab und informierte sich über die aktuelle Situation des Praxiszentrums sowie das geplante Neubauvorhaben. „Dass die Räumlichkeiten für das MVZ in der Waffenstraße begrenzt sind, ist unübersehbar. Daher bin ich sehr froh, dass wir Herrn Dr. Schopp und seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern in unserer Stadt die Möglichkeit bieten können, an einem Standort in Toplage einen Neubau zu realisieren.“ Die Stärkung und Sicherung der medizinisch-pflegerischen Versorgung sei für ein Mittelzentrum wie Landau von enormer Bedeutung, so der Stadtchef. Besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und einer immer älter werdenden Bevölkerung sei es wichtig, eine gute fachärztliche Versorgung vor Ort sicherzustellen. 

Dr. Schopp stellte den Vertretern der Stadt das medizinische Angebot des MVZ vor. Das Praxiszentrum beschäftigt neun Fachärzte in den Bereichen Orthopädie, Neurochirurgie, Physikalische und Rehabilitative Medizin sowie Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Rheumatologie. Die Rheumatologie, die von Dr. Jasmin Gilly betreut wird, die ebenfalls an dem Gespräch teilnahm, soll zukünftig weiter ausgebaut werden – ein wichtiges Anliegen, wie Dr. Schopp und Dr. Gilly betonten. Dr. Schopp machte den Handlungsbedarf seiner Praxis deutlich, die aktuell auf 230 Quadratmetern in der Waffenstraße untergebracht ist. „Um die große Zahl an Patientinnen und Patienten angemessen behandeln zu können, ist die Perspektive auf eine Erweiterung und Modernisierung wichtig“, so der Geschäftsführer der MVZ Südpfalz GmbH. „Am neuen Standort rechnen wir mit mehr als 500 Patientinnen und Patienten pro Tag.“ 

Wirtschaftsförderer Messemer zeigte sich beim Vor-Ort-Termin erleichtert, dass es gelungen sei, dem medizinischen Fachzentrum angemessene Grundstücke zur Verfügung zu stellen. Er freue sich, dass das Projekt sich nun mit großen Schritten der Realisierung nähere, so Messemer. Der Optionsvertrag für die beiden Baugrundstücke in der Paul-von-Denis-Straße wurde vor wenigen Tagen unterzeichnet; aktuell stimmen die Investoren das Bauvorhaben mit der Stadt ab. Anfang kommenden Jahres soll der Kaufvertrag unterschrieben werden.

zurück nach oben drucken