Hilfsnavigation
Language
Panorama der Stadt Landau in der Pfalz
Seiteninhalt
21.04.2017

Neue Nahost-Gesprächsreihe »Gescher - Die Brücke« feiert Premiere - Früherer israelischer Botschafter Dan Ashbel erster Gast

 

Die von Oberbürgermeister Thomas Hirsch angestoßene Nahost-Gesprächsreihe „Gescher – Die Brücke“ feiert am Mittwoch, 3. Mai Premiere. Erster Gast ist der frühere israelische Botschafter in Wien, Dan Ashbel. Er wird am 3. Mai ab 19 Uhr einen öffentlichen Vortrag über seine Arbeit sowie aktuelle Themen den Staat Israel betreffend im Ratssaal des Rathauses halten. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Die neue Gesprächsreihe steht in der Tradition der „Landauer Gespräche“. Organisiert werden die Veranstaltungen von der Stadt Landau und dem Frank-Loeb-Institut. Oberbürgermeister Hirsch hatte die Reihe „Gescher“ unter dem Eindruck seiner Israel-Reise im vergangenen Jahr initiiert. „«Gescher» ist hebräisch für «Brücke» und genau diese Funktion soll die neue Gesprächsreihe einnehmen“, erläutert der OB. „Die Stadt Landau und das Frank-Loeb-Institut wollen mit der Reihe Verständnis und Interesse für Israel und die Region des Nahen Ostens wecken. Im Vordergrund sollen Themen den Staat Israel oder das deutsch-israelische Verhältnis betreffend stehen.“

 Zweimal jährlich soll künftig auf Vorschlag des Oberbürgermeisters oder des Frank-Loeb-Instituts um Geschäftsführer Dr. Timo Werner ein Gast eingeladen werden, der einen zweitägigen Aufenthalt in der Stadt Landau verbringt und dabei einen öffentlichen Vortrag hält, aber auch mit Schulklassen und Studierenden ins Gespräch kommt. Dan Ashbel wird das Max-Slevogt-Gymnasium besuchen sowie in der Roten Kaserne mit Studierenden diskutieren. Auch ein Besuch des Frank-Loebschen Hauses und der dortigen Dauerausstellung „Juden in Landau“ ist vorgesehen. In der Bibliothek des Frank-Loebschen Hauses wird sich Dan Ashbel in das Goldene Buch der Stadt eintragen.

„Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, als ersten Gast Dan Ashbel zu gewinnen“, betont Oberbürgermeister Hirsch, der mit dem früheren israelischen Botschafter im Rahmen seiner Israel-Reise im vergangenen Jahr zusammentraf. „Dan Asbhel ist studierter Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Naher Osten und hat neben seiner Tätigkeit als israelischer Botschafter in Wien unter anderem auch als Presseattaché in Bonn und London und im Amt des Generalkonsuls in Philadelphia gearbeitet. Er kennt den Nahen Osten, aber auch Europa und die USA wie seine Westentasche und kann zahlreiche interessante Geschichten aus seiner langjährigen Tätigkeit für das israelische Außenministerium erzählen.“

Der Eintritt zum öffentlichen Vortrag Dan Ashbels im Ratssaal ist frei. Die Veranstaltungsreihe „Gescher“ wird von der Sparkassen-Stiftung finanziell unterstützt.

Auch der zweite Gast der Reihe steht unterdessen bereits fest: Im Herbst dieses Jahres kommt Christian Sterzing nach Landau. Der frühere Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen leitete von 2004 bis 2009 das Büro der Heinrich-Böll-Stiftung in Ramallah.

zurück nach oben drucken