Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt


Die schlaflose Gesellschaft - Vortrag und Buchvorstellung

von Dr. Hans-Günter Weeß Leiter des Schlafzentrums, Pfalzklinik Klingenmünster

27.11.2017
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Otto-Hahn-Gymnasium, Westring 11, GTS-Mensa, Landau in der Pfalz

Lange Zeit hat die Medizin den Schlaf verschlafen. Aber die Erkenntnisse zum Schlaf haben infolge zunehmender Forschungstätigkeiten in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen. Heute wissen wir, dass fehlender Schlaf körperlich und psychisch krankmachen kann. Schlafstörungen sind häufig und weit verbreitet. Sie haben aus diesem Grunde den Status einer Volkskrankheit. 6% der Bundesdeutschen leiden an behandlungsbedürftigen Schlafstörungen und bis zu zwei Millionen unserer Mitmenschen können nicht ohne Schlafmittel schlafen. Mit jeder schlaflosen Nacht steigt das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfälle und ein verkürztes Leben.
Schlafstörungen können depressiv machen und Angststörungen hervorrufen. Psychische Störungen sind für viele Frühberentungen verantwortlich. Anhand seiner langjährigen Tätigkeit in der Schlafmedizin gibt Dr. Weeß Einblick in die aktuellen Behandlungsmethoden der häufigsten Schlafstörungen. Dabei vermittelt er aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zu den jeweiligen Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten. Er zeigt Behandlungsmöglichkeiten und selbstwirksame Techniken auf, die es jedem Einzelnen ermöglichen, seinen Schlafstörungen erfolgreich zu begegnen, „seine eigene Schlaftablette zu werden“ und wieder zu einem erholsamen Schlaf und Leistungsvermögen in Beruf und Alltag zu gelangen.
Ziel ist es, Sie zu „Expertinnen in eigener Sache Schlaf“ zu machen.

Info und Anmeldung:
Volkshochschule Landau
Maximilianstraße 7
Tel.: 06341 – 13 49 92
www.volkshochschule-landau.de
Email: info@volkshochschule-landau.de

Kontakt

Stabsstelle für Informationstechnologie und Bürgerbeteiligung
Leiter der Stabsstelle: Michael Niedermeier
Markstraße 50
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-1091
E-Mail oder Kontaktformular

Veranstaltungen eintragen

Wenn Sie eine Veranstaltung in den Kalender eintragen möchten, wenden Sie sich bitte an die Stabsstelle für Informationstechnologie und Bürgerbeteiligung.

zurück nach oben drucken