Hilfsnavigation
Language
Panorama der Stadt Landau in der Pfalz
Seiteninhalt


the space between

Malerei von Klaus Fischer und Stahlplastiken von Rolf Kurz

11.02.2017 bis 19.03.2017
Villa Streccius
Kulturabteilung Telefon: 06341/13-4101

Die Ausstellung „the space between“ vom 11. Februar bis 19. März 2017 in der Städtischen Galerie Villa Streccius in Landau zeigt Stahlskulpturen von Rolf Kurz und Malerei von Klaus Fischer. Beiden Künstlern ist in ihrem Schaffen die Liebe zur Geometrie und das serielle Arbeiten gemein.

In klarer und reduzierter Formensprache setzt sich Rolf Kurz in seinen Stahlskulpturen mit Grundformen der Architektur und der menschlichen Behausung auseinander. Durch Reihung und lineare Staffelung von Häusern und Hausmodulen, von Kuben und Würfeln schafft er spannungsreiche Objekte, die vielfältige Assoziationen und Interpretationen zulassen.

Klaus Fischer ist von Haus aus Architekt und widmet sich erst in den letzten Jahren verstärkt der Malerei. In einer ersten Werkgruppe beschäftigt er sich mit der Figur und ihrer Bewegung im Raum, fasst diese auf einem geometrischem Untergrund und versieht sie mit langen Schlagschatten. Die zweite Werkgruppe wirkt wie abstrakte Farbfeldmalerei. Erst bei näherem Hinsehen entdeckt man Containertürme zwischen denen sich tiefe Schluchten auftun. Auch hier setzt Fischer auf die Wirkung des Schlagschattens, um räumliche Wirkung zu erzielen. Menschenleer wie die Containerbilder sind die Arbeiten der dritten Serie: die Nachtbilder zeigen Lichter, die auf dunklem Bildgrund in Beziehung zueinander treten und räumliche Beziehungen quasi aus dem Nichts erschaffen.

„The space between“, der Raum zwischen Menschen, Containern, Häusern und Kuben, spielt bei den zweidimensionalen Arbeiten von Klaus Fischer und den dreidimensionalen Objekten von Rolf Kurz eine große Rolle. Der Raum dazwischen stellt die Verbindung zwischen den einzelnen Teilen her und formt sie schließlich zu einem Ganzen.

 

Bei der Vernissage am Freitag, 10. Februar, um 20 Uhr, sprechen Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron zur Begrüßung und die Leiterin des Museums Ettlingen, Daniela Maier, zur Einführung. Lömsch Lehmann (Saxophon) wird die Ausstellungseröffnung musikalisch begleiten.

 

 

Vernissage: Freitag, 10. Februar 2017, 20 Uhr

Städtische Galerie Villa Streccius

Veranstalter: Kulturabteilung der Stadt Landau in der Pfalz

 

Öffnungszeiten:

Während der Ausstellungen

Dienstag und Mittwoch 17 bis 20 Uhr

Donnerstag bis Sonntag, 14 bis 17 Uhr

zurück nach oben drucken