Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt

»Ciao Franco«: Stadt Landau nimmt Abschied von Franco Casella - Oberbürgermeister Hirsch: »Eine außergewöhnliche Persönlichkeit und ein besonderer Bürger unserer Stadt«

Die Stadt Landau trauert um Franco Casella. Der frühere Stadtrat und Geschäftsmann war in der vorvergangenen Woche im Alter von 74 Jahren verstorben. Oberbürgermeister Thomas Hirsch erinnerte bei der heutigen Trauerfeier in der Marienkirche an die Verdienste des gebürtigen Italieners.

„Franco Casella war eine außergewöhnliche Persönlichkeit“, so der Stadtchef. „Ein Mann, der hier heimisch geworden ist, ohne seine Heimat zu vergessen. Wenn es des Beispiels einer gelungenen Integration bedarf, dann war Franco Casella genau dies. Er war ein Landauer Original, ein sizilianischer Pfälzer“, erinnerte sich Hirsch. Casella sei als Ratsmitglied und als Mensch geradlinig, konsequent und nicht selten dickköpfig gewesen, so der OB. „Franco Casella war in der ganzen Stadt bekannt und beliebt und setzte sich unermüdlich für die Innenstadt und »seinen« Kleinen Platz ein. Viele Stories und Geschichten, seine große Hilfsbereitschaft und sein Engagement für seine Wahlheimat machten ihn zu einem besonderen Bürger unserer Stadt.“ Im Namen der Stadtspitze spreche er der Familie und den Freunden Franco Casellas sein tief empfundenes Mitgefühl aus, betonte Hirsch. Die Stadt werde dem verstorbenen Ratsmitglied ein ehrendes Andenken bewahren.

Franco Casella, geboren 1943 im sizilianischen Palermo, war 1960 als gelernter Schneider nach Landau gekommen und hatte zunächst in einer Kleiderfabrik gearbeitet. 1972 eröffnete er am Kleinen Platz einen Lebensmittelladen, der heute von seinem Sohn als Feinkostgeschäft und Restaurant geführt wird. Franco Casella gehörte von 2004 bis 2014 dem Landauer Stadtrat an.

zurück nach oben drucken