Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
16.05.2017

»Mehr Zeit für Kinder«: 25. Kindertag in der Landauer Innenstadt am 10. Juni

Der Landauer Kindertag selbst ist den Kinderschuhen längst entwachsen: Er feiert in diesem Jahr sein 25jähriges Bestehen. Sein Angebot richtet sich aber nach wie vor an Kinder jeden Alters und deren Familien. 2017 findet der Kindertag am 10. Juni von 10 bis 16 Uhr statt. Entlang der Markt- sowie in der Ostbahnstraße verwandelt sich die Innenstadt in eine bunte Spielmeile. Gemeinsam mit Stadtjugendpfleger Arno Schönhöfer, Ina Rinck von der städtischen Jugendförderung und Christian Schmitt von den Aktiven Unternehmern (AKU) hat Oberbürgermeister und Jugenddezernent Thomas Hirsch das Programm des Kindertags jetzt vorgestellt.

„64 Vereine, Institutionen und Organisationen konnten in diesem Jahr als Aktive für den Kindertag gewonnen werden“, informiert der OB. „Sie halten an ihren Ständen Spiel-, Sport-, Bewegungs- und Bastelangebote bereit und bescheren den kleinen und großen Besucherinnen und Besuchern so einen unvergesslichen Tag.“ Der Kindertag sei eine „Win-Win-Win-Situation“, so der Stadtchef. Das bunte Treiben belebe die Innenstadt und biete Familien die Möglichkeit, einen Samstag gemeinsam mit Spiel und Spaß zu verbringen, zugleich erhielten die teilnehmenden Vereinen, Institutionen und Organisationen aber auch die Chance, sich zu präsentieren und Nachwuchs zu werben. Sein Dank gelte allen Anbietern, der städtischen Jugendfördeurung und dem AKU als Organisatoren sowie dem Landauer Einzelhandel, der den Kindertag jedes Jahr nach Kräften unterstütze, so der Stadtchef

Wie im vergangenen Jahr auch präsentieren sich Feuerwehr, THW, DRK und Polizei beim Kindertag 2017 auf dem Obertorplatz. Weiterer Themenschwerpunkt sind die „Sinne“. Auf den Spuren der Mitmachausstellung „Haus der Sinne“, die einmal im Jahr ebenfalls von der städtischen Jugendförderung organisiert wird, bieten mehrere Stände ein Sinneserlebnis, etwa einen Barfußpfad, an. Die Landauer Sport- und Turnvereine gewähren einen Einblick in ihr Angebot, insgesamt drei Hüpfburgen werden aufgebaut, Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, verschiedene Instrumente auszuprobieren und es gibt Kreativaktionen wie etwa die traditionelle Busmalaktion. Besonderheit in diesem Jahr: Während des Kindertags werden Kutschfahrten entlang des Landauer Altstadtrings angeboten. Der Erlös kommt, ebenso wie der der Luftballonaktion des AKU, dem Kinderhospiz in Dudenhofen zu Gute.

Der Landauer Kindertag ist nicht-kommerziell. Alle Einnahmen müssen wieder Kindern zugute kommen – etwa der Jugendarbeit eines Vereins. Bei gutem Wetter rechnen die Veranstalter mit bis zu 20.000 Besucherinnen und Besuchern.

zurück nach oben drucken