Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
28.11.2017

»Südring 1 - Ein Haus erzählt«: Dokumentarfilm über 150 Jahre Landauer Stadtgeschichte begeistert Publikum - OB Hirsch dankt Filmemachern

„Wenn diese Mauern sprechen könnten“ heißt es oft – die des Bürgerhauses im Südring 1 in Landau haben es getan. Der Dokumentarfilm „Südring 1“ erzählt am Beispiel des imposanten Gebäudes 150 Jahre Landauer Stadtgeschichte. Der Film wurde von Jochem Paul sowie Gabriele und Werner Knauf im Auftrag des Festungsbauvereins Landau produziert. Schirmherr des Projekts ist Oberbürgermeister Thomas Hirsch, der sich nach der feierlichen Premiere im vollbesetzen großen Saal des Universum-Kinocenters begeistert von der filmischen Liebeserklärung an Landaus Stadtgeschichte zeigte. Das Kino in der Königstraße hat das Filmprojekt ebenso unterstützt wie die VR-Bank Südpfalz.

„Mein Dank gilt Jochem Paul und dem Ehepaar Knauf, dem Festungsbauverein sowie allen weiteren Organisatorinnen und Organisatoren, Mitwirkenden und Sponsorinnen und Sponsoren“, fasst OB Hirsch zusammen. „Sie haben gemeinsam einen historisch wertvollen und absolut sehenswerten Film auf die Beine gestellt, der die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine spannende und berührende Zeitreise in Landaus Vergangenheit nimmt und Stadtgeschichte am Beispiel der Bewohnerinnen und Bewohner eines zentralen Gebäudes lebendig werden lässt.“

Der Film verbindet nachgespielte Szenen mit historischen Dokumenten, darunter ein bislang unbekannter Mitschnitt der Rede von Lore Metzger, Ehefrau des letzten Landauer Bezirksrabbiners Dr. Kurt Metzger, anlässlich der Einweihung des Frank-Loebschen Hauses vor 30 Jahren. Die verwendeten Text-, Bild- und Filmdokumente fand das Ehepaar Knauf vor allem im Landauer Stadtarchiv. Stadtarchivarin Christine Kohl-Langer führte bei der Kino-Premiere auch in die historischen Zusammenhänge ein. Mitglieder des Festungsbauvereins stellten Ziele und Hintergründe der Produktion vor und es wurde die Ausstellung „Profil und Physiognomie – Die Häuser an den Ringstraßen in Landau“ der Technischen Universität Kaiserslautern gezeigt.

Im Südring 1 war bis vor kurzem die Kreditabteilung der VR-Bank Südpfalz untergebracht. Zuvor war das Gebäude unter anderem Heimat der Polizei. Im Film schildert Karl-Josef Berg, langjähriger Leiter der Polizeidirektion, Erlebnisse aus seiner Amtszeit. Lore Metzger, geborene Scharff, berichtet vom Brand der Landauer Synagoge in der Reichspogromnacht und dem Terror gegen ihre Familie während des Nazi-Regimes. Gemeinsam mit der Familie Zahn um Vater August, Direktor am Königlich Bayrischen Landgericht, werfen die Zuschauerinnen und Zuschauer schließlich einen Blick zurück auf die Zeit vor und während des Ersten Weltkriegs.

Der Festungsbauverein plant, „Südring 1“ im Internet zu veröffentlichen. Auch der Offene Kanal Weinstraße wird die Dokumentation regelmäßig zeigen. Zudem soll diese künftig im Archiv und Museum an Videostationen präsentiert werden.

zurück nach oben drucken