Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
01.02.2018

20-jähriges Firmenjubiläum: REHA med Gesundheitspark GmbH aus Herxheim spendet 2.000 Euro an stationäres Hospiz für Landau und die Südliche Weinstraße

„Früher an später denken“: Das ist der Leitsatz der Firma REHA med Gesundheitspark GmbH. Ihr Reha- und Gesundheitszentrum in Herxheim ist eine der modernsten Einrichtungen dieser Art in Süddeutschland und bietet ambulante Rehabilitation, aber auch präventive Maßnahmen zum Erhalt der Gesundheit an. Auch Spitzensportlerinnen und Spitzensportler trainieren im REHA med Park in Herxheim. Anlässlich seines 20-jährigen Firmenjubiläums spendet das Unternehmen 2.000 Euro an den Förderverein „Ein Hospiz für LD-SÜW“.

Geschäftsführer Johannes Eisinger übergab die Spende jetzt bei einem Termin im Landauer Rathaus an den Fördervereinsvorsitzenden, Oberbürgermeister Thomas Hirsch. Der Stadtchef zeigte sich von der weiterhin großen Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung begeistert. „Mein Dank gilt allen Firmen, Vereinen, Organisationen, Serviceclubs und Privatpersonen, die diese so wichtige Einrichtung für Landau und die Südliche Weinstraße in den vergangenen drei Jahren unterstützt haben, und heute ganz besonders der Firma REHA med Gesundheitspark GmbH.“ Dank des großen Engagements der Bürgerinnen und Bürger und in enger Zusammenarbeit mit dem Träger der künftigen Einrichtung, den Diakonissen Speyer-Mannheim, sei es gelungen, das Hospizprojekt innerhalb kürzester Zeit zu realisieren. „Ich bin froh, dass die mittlerweile in Bau befindliche Einrichtung so großen Rückhalt in der Bevölkerung genießt, obwohl das Thema Sterben oft noch immer ein gesellschaftliches Tabu ist“, erklärt der OB.

Johannes Eisinger hofft, durch seine Spende auch andere Firmen und Privatpersonen dazu zu bewegen, das stationäre Hospiz zu unterstützen. „Ich bin überzeugt davon, dass das Geld beim Hospizprojekt für Landau und die Südliche Weinstraße gut aufgehoben ist. Als hiesiger Geschäftsmann fühle ich mich der Region verbunden und möchte diese wichtige Einrichtung, die es schwerstkranken Menschen erlaubt, in Würde zu sterben, gerne im Rahmen meiner Möglichkeiten unterstützen.“

Wer es dem Herxheimer Unternehmen gleichtun möchte, kann an folgende Spendenkonten spenden:

VR Bank Südliche Weinstraße
IBAN: DE93 5489 1300 0000 4414 06
BIC: GENODE61BZA

VR Bank Südpfalz
IBAN: DE55 5486 2500 0002 7300 73
BIC: GENODE61SUW

Sparkasse Südliche Weinstraße
IBAN: DE31 5485 0010 1700 8080 80
BIC: SOLADES1SUW

zurück nach oben drucken