Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
04.08.2017

Internationaler Tag des Bieres: Oberbürgermeister Hirsch besucht »Bierprojekt Landau«

White Flamingo, Äffchen, Erdmännchen und Känguru – diese Namen tragen die Biere der Brauer Dominik Rödel, Gerd Barthel, Sascha Gallo und Andreas Lehr. Die vier Landauer machten vor einem Jahr ihr Hobby, das Bierbrauen, zum Beruf und riefen das „Bierprojekt Landau“ ins Leben. Anlässlich des Internationalen Tags des Bieres am 4. August stattete Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch den Bierbrauern an ihrer Wirkungsstätte in der Kügler-Mühle in Siebeldingen einen Besuch ab und informierte sich über das Projekt. 

„Wir sind eine Weinregion, ich muss aber gestehen, dass ich mich auch für ein gutes Bier begeistern lasse“, erklärte der Stadtchef beim Vor-Ort-Termin. Von der Qualität der Biere, die die vier Landauer in Siebeldingen selbst brauen, zeigte er sich begeistert. Das „Bierprojekt Landau“ sei eine spannende Idee, für deren mutige Umsetzung er die vier früheren Hobby-Brauer nur loben könne. Der OB ließ sich von Dominik Rödel und Gerd Barthel die Brauanlage zeigen und die Entstehungsgeschichte sowie aktuelle und geplante Projekte erläutern. Es sei beeindruckend zu sehen, was die Landauer auf die Beine gestellt hätten, bedankte sich Hirsch bei den beiden Brauern für den interessanten Einblick in deren Arbeit. Für die Zukunft wünsche er dem Landauer Bierprojekt mit seinen individuell und handwerklich gebrauten Bieren weiterhin viel Erfolg, so Hirsch. 

Rödel und Barthel betonten den besonderen Charakter des „Bierprojekts Landau“. „Wir haben uns bewusst dazu entschieden, als Genossenschaft aufzutreten, um sicherzustellen, dass das Unternehmen auch in Zukunft sozial und nachhaltig geführt wird.“ Gestartet war die Genossenschaft mit neun Mitgliedern; heute gehören ihr knapp 100 Bierfreundinnen und -freunde an. Ziel des Projekts bei dessen Gründung sei gewesen, das Brauen auf seriöse Füße zu stellen und ein regionales Bier für Landau und Umgebung abieten zu können, so Rödel und Barthel. Vom großen Zuspruch aus der Bevölkerung seien die Brauer begeistert. Auch für die gute Zusammenarbeit mit dem Familienbetrieb Kügler-Mühle wolle man sich herzlich bedanken. 

Die Biere, die das „Bierprojekt Landau“ braut, erfreuen sich großer Beliebtheit in der Region. Landauerinnen und Landauer können die Kreationen immer samstags von 10 bis 14 Uhr (oder bis das Fass leer ist) vor der Bengels-Bar in der Könisgstraße probieren. Auch auf ausgesuchten Veranstaltungen, zuletzt etwa beim Grün-Rockt-Festival auf dem früheren Landesgartenschaugelände oder am 6. August beim Food, Love & Wine-Festival im Soho-Hotel, werden die Biere der vier Brauer ausgeschenkt. Zudem sind die Biere selbstverständlich in der Braustätte in der Kügler-Mühle in Siebeldingen erhältlich. 

Rödel, Barthel, Gallo und Lehr bieten auch Braukurse an. Das Ziel: Noch mehr Menschen für das spannende Hobby des Heimbrauens zu begeistern. Die vier Brauer haben aber auch schon Oberstufenschülerinnen und -schülern des Leistungskurses Biologie einer Landauer Schule gezeigt, wie Bier gebraut wird. 

Aktuelle Informationen zum Projekt finden sich auf der Internetseite www.bierprojekt-landau.de sowie im sozialen Netzwerk Facebook unter dem Stichwort „BierProjekt Landau“.

 

zurück nach oben drucken