Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt

Lions Club Landau unterstützt soziale Einrichtungen mit 7.000 Euro

Auch in diesem Jahr unterstützt der Lions Club Landau soziale Einrichtungen und Institutionen. „Weihnachten ist die Zeit des Schenkens“, betont der aktuelle Sekretär Thomas Neckenich im Namen des Clubs und des Clubpräsidenten Bernd Rose. „Aus diesem Grund freut sich der Lions Club Landau, passend zum Fest sieben soziale Einrichtungen aus der Region mit einer Spende in Höhe von insgesamt 7.000 Euro zu unterstützen.“

Gemeinsam mit Oberbürgermeister und Sozialdezernent Thomas Hirsch übergab Neckenich die Spenden in Höhe von je 1.000 Euro an das städtische Jugendamt, die Ökumenische Sozialstation, das Ökumenische Sozialzentrum, das Diakonische Werk, die Caritas, die Lebenshilfe und die Landauer AIDS-, Drogen- und Jugendhilfe. Die Spenden stammen aus dem Erlös des jährlich stattfindenden Flohmarkts der Lions im Alten Kaufhaus. Der Lions Club will auf diese Weise nicht nur die Arbeit der sozialen Einrichtungen unterstützen, sondern zugleich auch deren wertvolles Engagement für die Gesellschaft würdigen, so die Intention des Serviceclubs.

In den vergangenen zehn Jahren stellten die Landauer Lions über 260.000 Euro für soziale, karitative und kulturelle Zwecke zur Verfügung, haben Präsident Bernd Rose und Christoph Ochs, der im zurückliegenden Lionsjahr das Präsidentenamt innehatte, zusammengezählt. Mit über 30.000 Euro im vergangenen Jahr hätten sich die Mitglieder des Landauer Serviceclubs erneut gerne in unterstützenswerte Vorhaben und Projekte eingebracht, erläutert Ochs. Zu den besonderen Momenten habe dabei die Übergabe des Kunstwerks von Karlheinz Zwick auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände gehört. Der Künstler hatte aus einem Bombenblindgänger ein Mahnmal für den Frieden geschaffen.

zurück nach oben drucken