Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
17.05.2017

Prof. Dr. May-Britt Kallenrode neue Präsidentin der Universität Koblenz-Landau - Oberbürgermeister Thomas Hirsch gratuliert und freut sich auf gute Zusammenarbeit

Der Landauer Oberbürgermeister Thomas Hirsch gratuliert Prof. Dr. May-Britt Kallenrode zur Wahl ins Amt der Präsidentin der Universität Koblenz-Landau. Prof. Dr. Kallenrode wurde vom Senat der Uni zur Nachfolgerin von Prof. Dr. Roman Heiligenthal gewählt, der aus Altersgründen für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung stand. Der Amtswechsel erfolgt zum 1. Oktober dieses Jahres.

Der Stadtchef spricht der neuen Unichefin seine Glückwünsche aus und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit in der Zukunft. „Die Beziehung zwischen Stadt und Uni ist geprägt durch eine sehr enge Kooperation und einen offenen Austausch“, erklärt OB Hirsch. „Ich bin überzeugt, dass diese für beide Seiten gewinnbringende, fruchtbare Zusammenarbeit auch mit Prof. Dr. Kallenrode an der Spitze fortgesetzt wird. Sie ist die erste Präsidentin der Universität – einmal mehr gibt unsere Hochschule damit ein gutes Beispiel.“ Er hoffe, dass Stadt und Uni künftig noch enger zusammenrücken und gemeinsam neue Strukturen wie etwa den „Campus Süd“ voranbringen würden, so Hirsch. Man werde weiter daran arbeiten, dass das Label „Universitätsstadt“ zu Recht auf dem Ortsschild der Stadt Landau zu lesen sei.

Prof. Dr. May-Britt Kallenrode hat Physik, Mathematik, Chemie und Meteorologie studiert. Seit 2000 lehrt und forscht sie am Institut für Umweltsystemwissenschaft der Universität Osnabrück. An der Hochschule war sie von 2009 bis 2016 auch Vizepräsidentin für Forschung und Nachwuchsförderung. Bei der Wahl zur neuen Präsidentin der Universität Koblenz-Landau setzte sich Prof. Dr. Kallenrode gegen Mechthild Dreyer von der Uni Mainz durch.

zurück nach oben drucken