Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
13.09.2017

Tag des offenen Denkmals: Große Bausteinaktion der Genossenschaft Haus zum Maulbeerbaum - Bürgermeister und Kulturdezernent Dr. Ingenthron: »Ein herausragendes Beispiel für unermüdliches Engagement«

„De klääne Pälzer“ für eine große Sache: Auch wenn die Weichen für die Sanierung des Hauses zum Maulbeerbaum gestellt sind und das 325 Jahre alte Gebäude Dank des Engagements des Vereins der Freunde des Hauses, der Genossenschaft und der Unterstützung der Stadt, des Landes und des Bundes erhalten und fachgerecht restauriert werden kann, ist die Genossenschaft weiterhin auf Spendengelder angewiesen. Mit Unterstützung des Landauer Künstlers Xaver Mayer haben die Freunde des Hauses zum Maulbeerbaum jetzt eine „Bausteinaktion“ aufgelegt. Für 100 Euro bekommt man eine Radierung des kleinen Pfälzers – wunschweise auch die Radierung einer kleinen Pfälzerin.

Bürgermeister und Kulturdezernent Dr. Ingenthron hat das Haus zum Maulbeerbaum am Tag des offenen Denkmals besucht und zeigte sich begeistert von der Spendenaktion und der großen Resonanz. „Um der Vergangenheit eine gute Zukunft geben zu können, sind gute Ideen gefragt“, betonte der Bürgermeister. „Mit der »Bausteinaktion« haben die Vereinsvorsitzende Gunhild Wolf und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter einmal mehr gezeigt, mit wie viel Herzblut und welch großem Engagement sie für ihr Projekt einstehen und wie unermüdlich sie dafür werben, es zu unterstützen!“, so Ingenthron. Sein Dank gelte den zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern, in besonderem Maße Künstler Xaver Mayer, dem mit seinen zwei eigens für die Aktion gestalteten Radierungen in gewohnter Manier zwei wunderbare Kunstwerke gelungen seien.

Auch über den Tag des Denkmals hinaus, können „Bausteine“ zugunsten des Hauses zum Maulbeerbaum beim Stammtisch der Genossenschaft erworben werden. Dieser findet jeden ersten Mittwoch im Monat im Saal Heilig Kreuz neben der Augustinerkirche statt. Weitere Informationen gibt‘s unter www.maulbeerbaum-eg.de.

zurück nach oben drucken