Hilfsnavigation
Language
Panorama der Stadt Landau in der Pfalz
Seiteninhalt
14.03.2017

Unternehmensbesuch im »Silicon Valley Deutschlands«: Oberbürgermeister Hirsch informiert sich über geplanten Neubau des Software-Unternehmens Logocom

Ihr jüngster Unternehmensbesuch hat Oberbürgermeister Thomas Hirsch und den städtischen Wirtschaftsförderer Martin Messemer mitten ins „Silicon Valley Deutschlands“ geführt. So bezeichnet Wilhelm Sattelkau, Vorstand des Software-Unternehmens Logocom International AG, den Bereich der Südpfalz und der Rheinschiene, in dem sich zahlreiche renommierte Unternehmen der IT-Branche angesiedelt haben.

Speziell mit dem Standort im Gewerbegebiet „Im Grein“ in Landau sei man sehr zufrieden, betonen Vorstand Sattelkau, Aufsichtsratsvorsitzende Bettina Frielingsdorf-Sattelkau sowie Mitgesellschafter und Vorstand der WEGOS Aktiengesellschaft Ansgar Ohmer. Landau habe sich zum ausgezeichneten Wirtschaftsstandort entwickelt, auch und gerade im Bereich Technik. Die Unternehmen „Im Grein“ könnten beispielsweise auf eine optimale Autobahn-Anbindung und ein hervorragendes Breitbandnetz setzen. Auch die reibungslose und unkomplizierte Zusammenarbeit mit der städtischen Wirtschaftsförderung hoben Sattelkau und Frielingsdorf-Sattelkau lobend hervor.

Das Software-Unternehmen Logocom hat seinen Hauptsitz seit dem Jahr 1993 in Landau; weitere Büros befinden sich in Berlin und Polen. Logocom vereint unter seinem Dach die drei Tochterunternehmen Vidicom, Wegos und Armiwa. „Wir verstehen uns als ein Netzwerk von Software-Spezialisten“, betonen Vorstand und Aufsichtsratsvorsitzende. „Bei uns entstehen unter einem Dach und aus einer Hand Softwarepakete und schlüsselfertige EDV-Anwendungen für die Automobilbranche.“ Die Unternehmensgruppe sei bereits seit vielen Jahren international in diesem Bereich tätig und habe 2017 von ihrem langjährigen Partner SAP den „Partner Excellence Award“ verliehen bekommen.

Nachdem ein Bürogebäude der Firma im Frühjahr vergangenen Jahres bei einem Brand stark beschädigt worden war, realisiert das Unternehmen aktuell einen Neubau am gleichen Standort. Das barrierearme und energetisch optimierte Gebäude soll im Herbst dieses Jahres bezugsfertig sein.

Oberbürgermeister Hirsch begrüßt das Vorhaben des Unternehmens. „Landau ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort, der sich rasant entwickelt und an dem viel bewegt werden kann. Das beweisen sowohl die vielen erfolgreichen Neuansiedlungen als auch die zahlreichen bereits bestehenden Unternehmen aus verschiedensten Branchen, die sich stetig weiterentwickeln und das Gesamtpaket, das unsere Stadt zu bieten hat, zu schätzen wissen“, erklärt der Stadtchef. Logocom arbeite mit Spezialisten aus aller Welt zusammen und beschäftige allein am Standort Landau ein internationales Team, bestehend aus 54 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen strebe die Stadt Landau künftig auch einen verstärkten Ausbau ihrer Internetpräsenz hinsichtlich der Präsentation für Fachkräfte aus aller Welt an.

zurück nach oben drucken