Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
12.09.2017

Unverzichtbarer Baustein der Bildungslandschaft: Volkshochschule Landau feiert 70-jähriges Bestehen mit Festakt im Alten Kaufhaus

Die Volkshochschule Landau feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten war ein Festakt, der jetzt im Alten Kaufhaus stattfand. Zwei Stunden lang bewiesen Vorträge, musikalische Beiträge und Kostproben des aktuellen VHS-Programms, dass die Landauer Volkshochschule mit ihren Angeboten auch 70 Jahre nach der Gründung noch immer auf der Höhe der Zeit ist.

„Die Volkshochschule ist ein elementarer Teil Landaus, ein Stück unserer Geschichte und Identität“, hieß Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron, der Vorsitzende des Vereins Volkshochschule Landau, die Gäste willkommen. „Unsere VHS stellt einen unverzichtbaren Baustein der Landauer Bildungslandschaft dar – und das in einer Gesellschaft, in der das lebenslange Lernen immer wichtiger wird.“ Sein Dank gelte dem kleinen Team um VHS-Leiterin Sigrid Gensheimer, das jeden Tag sein Bestes gebe, um für jede Kursteilnehmerin und jeden Kursteilnehmer das passende Weiterbildungsangebot bieten zu können.

Volkshochschulen seien für eine demokratisch verfasste Gesellschaft von grundlegender Bedeutung, so Dr. Ingenthron weiter. Dazu leiste auch die Landauer VHS seit nunmehr 70 Jahren ihren Beitrag und werde das auch in Zukunft tun. „Die VHS ist gewissermaßen eine Willensbekundung der Stadt und der Gesellschaft, die da lautet: Wir wollen einen niedrigschwelligen Zugang zu vielfältigen Bildungschancen gewährleisten. Und die VHS dort positionieren, wo sie hingehört – mitten in unsere Stadt, mitten in die Gesellschaft, mitten ins Leben.“

Auch VHS-Leiterin Gensheimer, die durch den Abend führte, betonte, dass die Bedeutung der Landauer Volkshochschule heute nicht minder groß sei als in den Anfangsjahren. Aktuell biete die VHS rund 500 Kurse mit mehr als 10.000 Unterrichtsstunden und weit über 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern jährlich an, informierte Gensheimer. Rund 90 Kursleiterinnen und Kursleiter sind aktuell im Einsatz. Einige von ihnen, die der VHS seit Jahrzehnten die Treue halten, wurden im Rahmen der Veranstaltung im Alten Kaufhaus geehrt: Eileen Klose (seit 1979 Dozentin für Englisch), Maria Pogorzelski (seit 1981 Dozentin für Englisch), Harald Kern (seit 1983 Dozent für Kommunikation und Rhetorik), Edwynna Jean Hann (seit 1986 Dozentin für Englisch), Montserrat Carre (seit 1987 Dozentin für Spanisch), Marita Becker (seit 1988 Dozentin für Englisch), Jürgen Achenbach (seit 1992 Dozent für Italienisch) und Ursula Limbacher (seit 1992 Dozentin für Malen, Zeichnen und Radierung).

Die musikalische Begleitung des Festakts übernahm die Gruppe „Swings“, bestehend aus Brigitta Stern, Julian Werling und Rüdiger Böhm. Stadtarchivarin Christine Kohl-Langer stellte in ihrem Vortrag die bewegte Geschichte der Landauer VHS dar; Prof. Dr. Francesca Vidal, Wissenschaftliche Leiterin des Kompetenzzentrums Studium und Beruf an der Universität Koblenz-Landau, warf einen Blick auf die wachsende Bedeutung öffentlicher Bildungseinrichtungen. Den „praktischen Teil“ des Abends übernahmen verschiedene Kursleiterinnen und Kursleiter sowie Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, die musikalisch und tänzerisch eine kleine Auswahl des breiten Angebots der VHS vorstellten.

Die Landauer VHS wurde am 20. April 1947 gegründet. Anfangs war sie noch in der Pestalozzischule untergebracht, bevor sie nach mehreren Umzügen ein endgültiges Zuhause in der Maximilianstraße fand. Genau wie die Örtlichkeiten änderten sich mit den Jahren auch die Themen: Standen zu Beginn vor allem Vorträge, die der Zerstreuung dienen sollten, auf dem Programm, folgten ab den 1950er Jahren verstärkt Kurse der beruflichen Bildung wie etwa Steno und Schreibmaschine. Ab dem 1970er Jahren wurden Deutschkurse für Migrantinnen und Migranten zu einem wichtigen Standbein der Landauer VHS – und sind es bis heute geblieben.

Das aktuelle Programmheft der VHS liegt in zahlreichen Geschäften, in Banken und Sparkassen sowie im Bürgerbüro und im Büro für Tourismus im Rathaus aus. Alle Informationen finden sich auch auf www.volkshochschule-landau.de.

zurück nach oben drucken