Hilfsnavigation
Language
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
10.01.2018

Vorfreude auf kulturelle Genüsse: Zweite Hälfte des Spielplans 2017/2018 der Stadt Landau bietet zahlreiche Höhepunkte

Im neuen Jahr wartet die Stadt Landau mit zahlreichen kulturellen Höhepunkten auf. Nächste Station auf dem städtischen Spielplan 2017/2018 ist der renommierte Gesangswettbewerb „SWR – Junge Opernstars“, der am Samstag, 20. Januar, zum 14. Mal in der Jugendstil-Festhalle ausgetragen wird. Für diese Veranstaltung gibt es leider keine Tickets mehr, Kulturinteressierte können sich in den kommenden Wochen und Monaten aber unter anderem auf die Komödie „Der letzte der feurigen Liebhaber“ (Mittwoch, 24. Januar), das Maskentheater „Teatro Delusio“ (Mittwoch, 7. Februar), die Jon Lehrer Dance Company mit „Shadows in Motion“ (Mittwoch, 14. März), das vom Veranstalter als „Wellness-Komödie“ beworbene Stück „Aufguss“ mit Hugo Egon Balder und Jeanette Biedermann in den Hauptrollen (Dienstag, 24. April) und das Jubiläumskonzert des Sinfonischen Blasorchesters der Stadtkapelle (Samstag, 26. Mai) freuen.

Bürgermeister und Kulturdezernent Dr. Maximilian Ingenthron bekräftigt zur Mitte der Spielzeit 2017/2018, wie hochkarätig das Programm sei, das auf das Landauer Publikum warte. „Mit den Konzerten und Aufführungen, die bislang stattgefunden haben, können wir als Kulturstadt Landau sehr zufrieden sein“, so Dr. Ingenthron. „Kulturelles Highlight war sicherlich das Stationentheater «Der kleine Luther», das die Stadt in Kooperation mit der Protestantischen Kirche und dem Chawwerusch-Theater veranstaltet hat und das die Menschen bei mehr als 30 Terminen in seinen Bann zog. Aber auch die zahlreichen Veranstaltungen in unserer Jugendstil-Festhalle, einer der bedeutendsten Veranstaltungsstätten der Südpfalz, begeisterten das Publium – vom Musical „Hairspray“ über das Reformationsschauspiel „Martinus Luther“ bis hin zum Sinfoniekonzert der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz.“

Die Veranstaltungen des Abonnements 1, des „Klassik-Abos“, seien wie in jeder Spielzeit auch 2017/2018 komplett ausverkauft, erläutert der Kulturdezernent. „In Landau gibt es ein großes Publikum für klassische Konzerte, das wird jedes Jahr aufs Neue deutlich“, so Dr. Ingenthron. „Wer klassische Musik mag, dem seien aber die «Landauer Meisterkonzerte», die am Sonntag, 4. Februar, starten und sich 2018 mit Robert Schumann beschäftigen, ans Herz gelegt.“ Auch die „Villa Musica Meisterklänge“ mit dem bekannten Pianisten Fazil Say am Samstag, 5. Mai, seien ein wahrer Genuss für Liebhaberinnen und Liebhaber klassischer Musik, verspricht Dr. Ingenthron.

Achtung: Die für Freitag, 16. Februar, geplante Oper „Farinelli – divo assoluto“ wurde vom Veranstalter abgesagt, jedoch konnte ein gleichwertiger Ersatz mit dem selben Sänger in der Hauptrolle gefunden werden. Auch der Termin bleibt gleich. Ab 20 Uhr wird in der Jugendstil-Festhalle die Haydn-Oper „Die Welt auf dem Mond“ gegeben.

Bürgermeister Dr. Ingenthron hebt in gleicher Weise aber auch die wichtige Arbeit der Landauer Galerien hervor. „Ob städtisch oder privat – das Ausstellungsangebot in unserer Stadt ist hervorragend. Ich freue mich daher sehr, dass wir in diesem Jahr erstmals das vielfältige künstlerische und kulturelle Schaffen in unserer Stadt bei der Kunst.Nach(t).Landau präsentieren dürfen.“ Die Nacht der offenen Galerien und Museen findet am 8. Juni von 19 Uhr bis Mitternacht in Landau statt.

Aktuell ist in der Städtischen Galerie Villa Streccius die Ausstellung „Jenseits der Schwere“ mit zeitgenössischen Arbeiten der Stilrichtung „Informel“ zu sehen. Vom 3. Februar bis zum 11. März zeigt die städtische Kulturabteilung in den Räumlichkeiten die Ausstellung „Räume der Anderen I“. Die Vernissage findet am Freitag, 2. Februar, ab 20 Uhr statt. Im Strieffler-Haus der Künste ist vom 18. Februar bis zum 25. März eine Ausstellung mit Werken von Elisabeth Mack-Usselmann zu sehen, im Frank-Loebschen Haus vom 21. Januar bis zum 25. Februar eine Galerieausstellung der Landauer Galerie Z, die die Pop-Art in den Mittelpunkt stellt.

Ob Konzert, Theaterstück oder Ausstellung: Dr. Ingenthron lädt alle Landauerinnen und Landauer und die Menschen aus der Region herzlich dazu ein, die Veranstaltungen der Kulturstadt Landau zu besuchen. Der Spielplan 2017/2018 liegt unter anderem im Rathaus und den anderen städtischen Dienstgebäuden aus. Karten für die Veranstaltungen sind im Büro für Tourismus im Rathaus, online unter www.ticket-regional.de, an allen Vorverkaufsstellen von „Ticket Regional“ und unter der Ticket-Hotline 0 63 41/13 41 41 erhältlich.

zurück nach oben drucken