Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt


Ramón Ortega Quero und Sinfonietta Cracovia

Sinfonietta Cracovia | Solist: Ramón Ortega Quero, Oboe | Dirigent: Jurek Dybat | Grzegorz Gorczycki: Ball Polonaise;Krzysztof Penderecki: Drei Stückeim Alten Stil; Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sinfonie für Streicher Nr. 10 h-Moll, Lieder ohne Worte; Johann Sebastian Bach: Konzert für Oboe und Streichorchester C-Dur, BWV 1055; Karol Szymanowski: Roxanas Lied aus »King Roger«; Mieczyslaw Karlowicz: Serenade

16.02.2022
20:00 Uhr
Jugendstil-Festhalle, Großer Saal
Landau in der Pfalz
7.50 €
bis 35,00 €
Kulturabteilung, Telefon: 06341/13-4101

Der Oboist Ramón Ortega Quero gehört in seinem Fach zu den weltweit gefragtesten Instrumentalisten. Der zweimalige ECHO-Klassik Preisträger gab 2015/16 sein Debüt in der New York Carnegie Hall und gastiert weltweit mit renommierten Orchestern. Von dem polnischen Komponisten Krzysztof Penderecki gefördert, ist die Sinfonietta Cracovia eine herausragende musikalische Botschafterin für ein modernes weltoffenes Polen. Besonders aktiv auf dem Gebiet der zeitgenössischen Musik, hat das Orchester zahlreiche Ur- und Erstaufführungen gespielt und bei mehreren renommierten Filmproduktionen und Filmmusikfestivals mitgewirkt. Als Reminiszenz an ihren Mentor spielen sie dessen „Drei Stücke im Alten Stil“.

Tickets erhalten Sie ab dem 15.11.2021 im Büro für Tourismus im Rathaus, online unter www.ticket-regional.de/landau, und an allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional.


Kontakt

Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung
Leiterin: Sandra Diehl
Marktstraße 50
76829 Landau in der Pfalz
E-Mail oder Kontaktformular

Veranstaltungen eintragen

Veranstaltungen können Sie über die Funktion "Neu anlegen" eintragen. Bei Rückfragen können Sie sich jederzeit an die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung wenden.

zurück nach oben drucken