Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
29.12.2020

(Nicht nur) wegen Corona: Stadt und Feuerwehr bitten Landauerinnen und Landauer, an Silvester komplett auf Feuerwerk zu verzichten

Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch begrüßt das Verbot zum Abbrennen von Feuerwerk auf öffentlichen Plätzen und Straßen an Silvester und Neujahr sowie das Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern. Gemeinsam mit Stadtfeuerwehrinspekteur Dirk Hargesheimer bittet er die Landauerinnen und Landauer darum, auf das „Böllern“ komplett zu verzichten – auch wenn es kein generelles Abbrennverbot auf privaten Flächen, beispielsweise im eigenen Garten, gibt. Entsprechende Anfragen, ob dies erlaubt sei, haben die Verwaltung bereits vielfach erreicht.

„Nicht alles, was nicht verboten ist, ist auch gut“, betont Hirsch. „Jede und jeder von uns hat derzeit eine besondere Verantwortung für unsere Mitmenschen. Das gilt auch und gerade mit Blick auf die Silvesternacht und die mit dem Anzünden von Feuerwerk verbundenen Risiken. Wir dürfen unser Gesundheitssystem nicht noch zusätzlich belasten.“ Stadtfeuerwehrinspekteur Hargesheimer ergänzt: „Weihnachten und Silvester verlangen den Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden aufgrund der erhöhten Brandgefahr jedes Jahr viel ab. Wir hoffen in diesem Jahr auf eine ruhige Silvesternacht und setzen dazu auf die Vernunft und Rücksichtnahme der Menschen.“

Das städtische Ordnungsamt kontrolliert seit heute das Verkaufsverbot für Feuerwerk und wird auch in der Silvesternacht im Einsatz sein, um die Einhaltung der geltenden Regeln zu überwachen.

zurück nach oben drucken