Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
19.04.2012

Betreuungsvereine und Betreuungsbehörde informieren in der Landauer Fußgängerzone

Die beiden Betreuungsvereine der Stadt Landau, Arbeiterwohlfahrt und der Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer, stellen am Samstag, dem 12.Mai, von 9.00 bis 13.00 Uhr, zusammen mit der Betreuungsbehörde der Stadtverwaltung Landau ihre Arbeit mit einem Informationsstand auf dem Rathausplatz in der Landauer Innenstadt, ausführlich vor.

Angesprochen werden sollen ehrenamtlich tätige rechtliche Betreuerinnen und Betreuer und solche die es werden wollen. Diese werden vom Amtsgericht bestellt und müssen vielfältige Aufgaben erledigen. Sie verwalten Geld, kümmern sich um die Gesundheit des Betroffenen oder organisieren dessen Pflege. Mitunter haben die Betreuerinnen und Betreuer wenig Gelegenheit, eine Beratungsstelle aufzusuchen.
Beim Wochenend-Einkauf können die ehrenamtlich tätigen und interessierte Bürger am Info-Stand mit Fachkräften über Fragen rund um das Thema Betreuung sprechen und gegebenenfalls einen Gesprächstermin vereinbaren. Außerdem liegen Broschüren zum Betreuungsrecht, Betreuungsverfügungen und Vorsorgevollmacht, aus.

Die Betreuungsvereine und -behörde suchen immer Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, Verantwortung für einen kranken, behinderten oder alten Menschen im Ehrenamt zu übernehmen. Diese haben die Aufgabe, für Menschen mit psychischer Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung bei der rechtlichen Besorgung ihrer anfallenden Angelegenheiten tätig zu werden, sowie den persönlichen Kontakt zu pflegen.

Wer Interesse an einer solchen Aufgabe hat und sich für Bedürftige engagieren möchte, ist herzlich eingeladen, sich am Infostand ausführlich zu informieren.

zurück nach oben drucken