Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
10.09.2021

Bundestagswahl 2021: Fast 15.000 Briefwahlanträge bei Stadtverwaltung Landau eingegangen - OB Hirsch ruft dazu auf, Stimmrecht nutzen

Der Trend geht zur Briefwahl: Gut zwei Wochen vor der Bundestagswahl sind bereits mehr als 14.800 Briefwahlanträge bei der Stadtverwaltung Landau eingegangen. Zum Vergleich: Bei der Bundestagswahl 2017 waren es insgesamt „nur“ 9.882 Landauerinnen und Landauer, die ihre Stimmen per Brief abgaben, bei der diesjährigen Landtagswahl 15.141. Oberbürgermeister Thomas Hirsch begrüßt diese Entwicklung mit Blick auf die andauernde Pandemielage und weist außerdem auf die Möglichkeit zur Stimmabgabe bis Freitag, 24. September, im Alten Kaufhaus hin.

„Wahlen sind die Hochzeiten unserer Demokratie. Mit nur zwei Kreuzchen können die Bürgerinnen und Bürger über die Zukunft unseres Landes bestimmen“, so Hirsch. Er hoffe auf eine möglichst hohe Wahlbeteiligung in Landau und appelliere an alle wahlberechtigten Landauerinnen und Landauer ihr Stimmrecht zu nutzen. „Wegen der Corona-Pandemie sind dabei für alle Beteiligten besondere Vorsicht und Rücksicht notwendig. Ich bitte deshalb darum, verstärkt die Möglichkeit der Briefwahl zu nutzen“, betont der Stadtchef. Mit dieser umsichtigen Entscheidung könnten die Bürgerinnen und Bürger sich selbst und andere, wie auch die Helferinnen und Helfer in den Wahllokalen, schützen und zudem noch Wartezeiten vermeiden.

Wer seine Stimme per Brief abgeben möchte, hat die Möglichkeit, einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen zu beantragen – und zwar:

  • Schriftlich durch Ausfüllen des Antrags auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung oder
  • mittels formlosen Briefs an die Stadtverwaltung,
  • online über den auf der Wahlbenachrichtigung abgedruckten QR-Code,
  • online über die Homepage der Stadtverwaltung unter www.landau.de/wahlen,
  • per Fax an 0 63 41/13 11 09,
  • per Mail an wahlen@landau.de oder
  • persönlich.

Telefonisch können die Briefwahlunterlagen nicht angefordert werden!

Bei der Beantragung sind der Familienname, die Vornamen, das Geburtsdatum, die vollständige Wohnanschrift und – nach Möglichkeit – die Wählerverzeichnis- sowie die Wahlbezirksnummer aus der Wahlbenachrichtigung anzugeben. Die Briefwahlunterlagen werden grundsätzlich an die Wohnanschrift übersandt. Sofern die Briefwahlunterlagen an eine andere, abweichende Adresse geschickt werden sollen, wird gebeten, diese abweichende Anschrift genau anzugeben.

Wer die Briefwahl persönlich beantragen, abholen und gegebenenfalls auch gleich seine Stimme abgeben möchte, kann bis 24. September das Briefwahlbüro im Foyer des Alten Kaufhauses, Rathausplatz 9 in Landau, zu den folgenden Öffnungszeiten aufsuchen:

Montag bis Mittwoch: 8:30 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr

Donnerstag: 8:30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr

Freitag: 8:30 bis 12 Uhr; am 24. September zusätzlich von 14 bis 18 Uhr

Samstag, 11. und 18. September: 9 bis 11 Uhr

Bitte beachten: Beim Besuch des Briefwahlbüros ist ebenso wie beim Besuch des Wahllokals am Wahltag das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2/KN95-Maske) zwingend notwendig. Es ist keine Terminvereinbarung erforderlich, die maximale Anzahl der anwesenden Wahlberechtigten ist allerdings pandemiebedingt begrenzt. Dadurch kann es zu Wartezeiten kommen. Die Wahlberechtigten werden daher gebeten, auch die vielfältigen schriftlichen und elektronischen Möglichkeiten für die Beantragung ihrer Unterlagen zu nutzen.

Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen können – unfrankiert – in dem adressierten roten Wahlbrief an die Stadtverwaltung geschickt oder unmittelbar in den Briefkasten am Rathaus eingeworfen werden. Der Wahlbrief muss am Wahltag spätestens um 18 Uhr bei der Stadtverwaltung eingegangen sein. Bei Nutzung des Postweges wird empfohlen, den Wahlbrief spätestens am 22. September zu versenden.

zurück nach oben drucken