Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
08.07.2024

Für herausragendes ehrenamtliches Engagement: Oberbürgermeister Dr. Dominik Geißler verleiht Ehrennadel der Stadt Landau an Marianne Humbert und Prof. Dr. Wolfgang Pauly

Zwei Glücksfälle für die Landauer Stadtgesellschaft: Marianne Humbert und Prof. Dr. Wolfgang Pauly sind seit vielen Jahren vielfältig ehrenamtlich im sozialen, kirchlichen und gesellschaftlichen Bereich engagiert und wurden dafür jetzt auf Beschluss des Stadtrates von Oberbürgermeister Dr. Dominik Geißler mit der Ehrennadel der Stadt Landau ausgezeichnet. Der Oberbürgermeister dankte den Geehrten und betonte die Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements für eine lebenswerte und attraktive Stadt.

Marianne Humbert Engagement ist geprägt von ihrem christlichen Glauben und der Nächstenliebe. Über viele Jahre war sie Mitglied im Presbyterium der Stiftskirchengemeinde und übernahm verschiedenste Aufgaben vom Kirchenputz bis zu Geburtstagsbesuchen bei Gemeindemitgliedern. Zusätzlich ist sie seit 20 Jahren bei der Terrine Landau aktiv und steht dort jeden Mittwoch am Herd. Bis vor wenigen Jahren war sie außerdem im Café Asyl tätig. „Marianne Humbert wirkt in ihren Ehrenämtern stets im Hintergrund und übernimmt Aufgaben und Tätigkeiten, die oft nicht gesehen werden“, weiß Oberbürgermeister Dominik Geißler. „Gerade deshalb möchten wir sie und ihr wertvolles ehrenamtliches Engagement mit der Verleihung der Ehrennadel auszeichnen und öffentlich ehren.“

Prof. Dr. Wolfgang Pauly widmet sein Engagement in erster Linie der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit der Pfalz (GCJZ), deren Vorsitzender und Geschäftsführer er seit 1997 ist und dabei auch an der Gründung des Frank-Loeb-Instituts in Landau beteiligt war. Sein Einsatz gilt Verständigung und Zusammenarbeit zwischen Christen und Juden, der Bewahrung der Zeugnisse jüdischer Geschichte und der Entfaltung freien ungehinderten jüdischen Lebens in Landau und der Pfalz. 2023 initiierte er den Chana- und Peter-Siegel-Preis für außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement bei der Begegnung von Juden und Christen für weiterführende Schulen. „Wolfgang Pauly steht mit seinem ehrenamtlichen Engagement in besonderer Weise für die Aussöhnung zwischen Christen und Juden. Er steht für die Sichtbarmachung jüdischen Lebens und jüdischen Glaubens“, betont Oberbürgermeister Dominik Geißler. „Damit leistet Wolfgang Pauly einen herausragenden Beitrag zum interreligiösen Diskurs und für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft.“

Dominik Geißler gratulierte beiden Geehrten herzlich zu ihren Auszeichnungen. „Ich bin sehr froh, Oberbürgermeister in einer Stadt zu sein, in der sich Bürgerinnen und Bürger in solcher Weise über lange Jahre für ihre Mitmenschen einsetzen. Ihr Schaffen zeigt, dass wir gemeinsam viel erreichen können und ein gutes Miteinander eine Stadt liebens- und lebenswert macht. Wir können uns glücklich schätzen, solche Menschen in unserer Mitte zu haben.“

zurück nach oben drucken