Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
30.11.2020

Herzenswünsche erfüllen und Freude schenken: Bis Mitte Dezember steht der Landauer Kinderwunschbaum mit rund 300 Weihnachtswünschen bedürftiger Kinder auf dem Rathausplatz

300 Herzenswünsche von 300 Landauer Mädchen und Jungen hängen in diesem Jahr am Kinderwunschbaum auf dem Rathausplatz. In der Hütte neben dem großen Weihnachtsbaum und dem Krippenhäuschen warten sie darauf, von Bürgerinnen und Bürgern „gepflückt“ und erfüllt zu werden. In Kooperation mit der Stiphtung Christoph Sonntag und dem Haus der Familie sorgt diese Aktion auch in diesem besonderen Jahr dafür, dass die Weihnachtswünsche von Kindern aus einkommensschwachen Familien wahr werden.

„Ich freue mich sehr, dass wir auch in diesem Jahr Kinderaugen zum Strahlen bringen“, erklärt Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „Denn darum geht es an Weihnachten: Um Nächstenliebe, ums Teilen, ums Freudemachen.“ Sein Dank gilt den Organisatorinnen und Organisatoren allen voran Koordinatorin Susanne Burgdörfer vom Haus der Familie und Dr. Markus Moser von der Adler Apotheke, die in diesem Jahr als Sammelstation für die Geschenke dient. „Danke auch an alle Bürgerinnen und Bürger, die sich an der Aktion beteiligen“, so der OB. „Das Erfüllen eines Kinderwunschs ist außerdem die perfekte Gelegenheit für einen Bummel durch die attraktive Landauer Innenstadt und zur Unterstützung unseres Einzelhandels in dieser schwierigen Zeit“, betont Hirsch.

Kabarettist Christoph Sonntag freut sich über die langjährige Kooperation mit der Stadt Landau. Seine Stiftung führt die Kinderwunschbaum-Aktion im Rahmen des Projekts „Sternchenfänger“ durch – und sorgt dafür, dass kein Kinderwunsch am Baum unerfüllt bleibt. „Für mich ist die Aktion ein Herzensprojekt“, versichert Sonntag. „Daher ist es besonders schön, zu sehen, dass so viele Menschen jedes Jahr Kinderträume wahr werden lassen und einen oder gleich mehrere Wünsche vom Kinderwunschbaum erfüllen. Die vergangenen acht Jahre haben gezeigt, wie groß in Landau die Bereitschaft ist, einander zu helfen und welch großen Stellenwert die Mitmenschlichkeit zum Glück noch immer in unserer Gesellschaft hat.“

Die Wunschkarten waren im Vorfeld der Aktion in verschiedenen sozialen Einrichtungen in Landau verteilt worden. Die dort betreuten Kinder konnten auf ihrer Karte einen Wunsch notieren, der einen Maximalbetrag von 30 Euro nicht überschreiten durfte. Mit den Wunschkarten der Kinder wurde jetzt der Kinderwunschbaum auf dem Landauer Rathausplatz geschmückt. Er steht im Hexenhäuschen, das die Hornbach AG zur Verfügung gestellt hat. Wünsche können dort werktags zwischen 8:30 und 18 Uhr sowie samstags von 8:30 bis 14 Uhr „gepflückt“ werden. Das Geschenk kann dann weihnachtlich verpackt zusammen mit der Wunschkarte in der Adler Apotheke, Rathausplatz 2, abgegeben werden. Damit die Geschenke rechtzeitig zu Weihnachten an die Kinder verteilt werden können, sollten sie bis Dienstag, 15. Dezember, in der Adler Apotheke angekommen sein. Am Mittwoch, 16. Dezember, werden die Geschenke dann an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beteiligten sozialen Einrichtungen übergeben, die die Verteilung übernehmen.

Unterstützt wird die Aktion neben dem Haus der Familie auch vom städtischen Jugendamt, dem Kinderschutzbund, dem Frauenhaus, dem Mehrgenerationenhaus, dem Caritas-Zentrum, dem Diakonischen Werk, dem Stadtteilbüro Landau-Süd und der Jugendhilfe Jona. Ein weiterer Kooperationspartner ist das Spielwarenfachgeschäft „Wunschträume“ in der Königstraße.


zurück nach oben drucken