Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
27.06.2024

Landauer Beirat für Migration und Integration: Mitgestalterinnen und Mitgestalter für die neue Wahlperiode gesucht - Bewerbungen bis zum 23. September möglich

In Landau leben Menschen verschiedener Nationalitäten, Kulturen und Religionen. Die Gleichberechtigung und das friedvolle Zusammenleben in einer modernen Stadtgesellschaft ist jedoch kein Selbstläufer. Alle Landauerinnen und Landauer können ihren Teil dazu beitragen.  

Eine besondere Aufgabe kommt hierbei dem Beirat für Migration und Integration zu. Der Beirat setzt sich für die Belange von Menschen mit Migrations- und Zuwanderungsgeschichte ein. Er berät die Stadtverwaltung und politischen Gremien in Fragen der Integrationspolitik und sorgt dafür, dass die vielfältigen Perspektiven und Bedürfnisse der Menschen mit Migrationshintergrund in politischen Entscheidungen berücksichtigt werden.

Für eine Mitarbeit im Beirat für Migration und Integration können sich alle Landauerinnen und Landauer, ob mit oder ohne Migrationshintergrund, bewerben. Vorkenntnisse sind keine erforderlich. Die Unterlagen für eine Bewerbung können per E-Mail unter wahlen@landau.de angefragt werden. Eine Veröffentlichung der Unterlagen auf der Homepage erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Rückfragen können telefonisch unter 06341-131104 oder 06341-131107 gestellt werden. Bewerbungsschluss ist der 23. September 2024 um 18:00 Uhr.

 „Wir brauchen einen lebendigen Beirat für Migration und Integration, der gemeinsam mit dem Stadtrat und der Stadtgesellschaft an einem guten Miteinander arbeitet. Wir laden alle ein, sich zu bewerben und zur Mitgestalterin und zum Mitgestalter zu werden“, erklärt Beigeordnete Lena Dürphold.

Die Wahl des Beirats für Migration und Integration findet am 10. November 2024 statt. Wählen dürfen alle Menschen mit Hauptwohnsitz in Landau mit ausländischer Staatsangehörigkeit, Staatenlose, Menschen, die die deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben als Spätaussiedlerin oder Spätaussiedler, deren Familienangehörige, Eingebürgerte oder deren Kinder ab 16 Jahren.

Alle wahlberechtigten, ausländischen und eingebürgerten Einwohnerinnen und Einwohner, die am 10. August 2024 (3 Monate vor der Wahl) in Landau mit Hauptwohnung gemeldet sind, werden ins Wählerverzeichnis eingetragen und erhalten eine Wahlbenachrichtigung mit weiteren Informationen.

zurück nach oben drucken