Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
27.10.2023

Landaus Büro für Tourismus informiert: Stadt- und Themenführungen im November - Letze Chance für klassische historische Stadtführung in diesem Jahr am 4. November

Ob ein abendlicher Rundgang durch die Landauer Altstadt mit einer Nachwächterin oder einem Nachtwächter, ein Spaziergang über den Hauptfriedhof mit viel Wissenswertem über verschiedene Denkmäler und Gräber oder die letzte klassische historische Stadtführung in diesem Jahr: Auch im November können Interessierte mit dem Landauer Büro für Tourismus (BfT) und seinen Gästeführerinnen und Gästeführern die Südpfalzmetropole und ihre Geschichte wieder auf vielfältige Weise entdecken und erleben. Sofern nicht anders vermerkt, sind Anmeldungen erforderlich. Diese werden zu den Öffnungszeiten des BfT telefonisch unter 0 63 41/13 83 10 oder per Mail an touristinfo@landau.de entgegengenommen.

Bei der klassischen historischen Stadtführung können Interessierte auf einem Rundgang durch das Zentrum der Südpfalzmetropole mehr über die Geschichte der Stadt, deren markanteste Bauwerke sowie deren Bewohnerinnen und Bewohner erfahren. Die letzte Führung in diesem Jahr vor der Winterpause findet am Samstag, 4. November, um 11 Uhr statt. Die Führung kostet pro Person 8 Euro für Erwachsene bzw. 4 Euro für Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahre. Für Kinder unter 6 Jahren sowie mit der Pfalz Card ist die Führung kostenlos. Studentinnen und Studenten zahlen 5 Euro (mit Nachweis). Treffpunkt ist vor dem Rathaus (Marktstraße 50), Ecke Salzhausgasse unter dem „i“.

Zu einem Ausflug in Landaus Festungsgänge geht es jeden Samstag um 14 Uhr: Der Landauer Festungsbauverein lädt zu einer Tour durch die teils unterirdischen Gänge des Festungswerks Lunette 41. Interessierte erhalten bei diesem Spaziergang zur Festungsgeschichte der Südpfalzmetropole die Möglichkeit, die historischen Hintergründe der Vauban‘schen Bauwerke zu erforschen. Die Teilnahme kostet 10 Euro pro Person bzw. ist mit Pfalz-Card kostenfrei. Treffpunkt ist am Obertorplatz an der Infosäule zur Route Vauban.

Wenn die braven Bürgerinnen und Bürger schlafen, streift der „Nachtwächter mit Hörnerklang“ durch die Stadt. Am Freitag, 3. November, um 19 Uhr nimmt er seine Gäste mit auf seine abendliche Runde und berichtet auf Pfälzisch von seiner Arbeit. Die Führung kostet pro Person 10 Euro, für Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahre 5 Euro. Für Kinder unter 6 Jahren sowie mit der Pfalz Card ist die Führung kostenfrei. Treffpunkt für die etwa zweistündige Tour ist vor dem Rathaus, Ecke Salzhausgasse unter dem „i“.

Auf die Spuren des jüdischen Lebens in Landau begibt sich Gästeführer Manfred Ullemeyer mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern seiner Führung am Sonntag, 5. November. Denn: Die Geschichte Landaus ist eng verknüpft mit dem jüdischen Leben in der Stadt. Schon bevor die Siedlung „Landawe“ zur Stadt erhoben wurde, lebten Jüdinnen und Juden in Landau. Der Preis beträgt 9 Euro pro Person, wobei 2 Euro davon an die Initiative Stolpersteine gespendet wird. Für Pfalz Card Inhaber ist die Führung kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Los geht es um 14 Uhr vor dem Rathaus.

Am Freitag, 10. November, steht die Festungsstadt Landau im Fokus: Stadtführer und Kunsthistoriker Dr. Walter Appel nimmt seine Gäste mit zu einer „Führung durch das ehemalige Fort“. Er berichtet von den Belagerungen der Stadt und wie die Bevölkerung diese erlebt hat. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Alten Meßplatz an der Ecke Fortstraße/Am Kronwerk. Die Teilnahme kostet 8 Euro für Erwachsene sowie 4 Euro für Kinder von 6 bis 15 Jahre. Mit Pfalz-Card sowie für Kids unter 6 Jahre ist die Führung kostenlos. Das Tragen von festem Schuhwerk wird empfohlen.

Bei einer Führung über den Landauer Hauptfriedhof wird am Sonntag, 12. November, an die Toten der verschiedenen Kriege sowie an bekannte Mitbürgerinnen und Mitbürger erinnert. Gästeführer Manfred Ullemeyer erläutert auch einige besondere, hervorhebenswerte Gräber und Denkmale auf dem Areal. Die Führung beginnt um 14 Uhr am Friedhofseingang bei der Trauerhalle (Zweibrücker Straße 33) und wird etwa zwei Stunden dauern.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, es wird um eine Spende für das Hospiz in Landau gebeten.

Zu einem weiteren abendlichen Rundgang durch die Gassen der Landauer Altstadt bittet Nachtwächterin Walburga vom Kaffenberg am Freitag, 17. November, um 20 Uhr. Dabei kontrolliert sie mit ihren Begleiterinnen und Begleitern die Stadttore und öffentlichen Gebäude, zeigt wo die Guillotine in Zeiten der Französischen Revolution stand und wo man z.B. einen verurteilten Raubmörder vor seiner Hinrichtung an den sogenannten „Schandpfahl" band. Die Mundart-Führung dauert rund 105 Minuten und kostet 10 Euro für Erwachsene bzw. 5 Euro für Kinder. Treffpunkt ist am Deutschen Tor (Kramstraße/Ecke Königsstraße).

Weitere Informationen zu den Führungen finden sich im Internet unter www.landau-tourismus.de/stadtundthemenfuehrungen

zurück nach oben drucken