Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
14.06.2023

Metalldiebstahl in Queichheim: Unbekannte entwenden Gedenktafel für Johannes von Birnbaum

Metall bleibt ein beliebtes Diebesgut. Im Landauer Stadtdorf Queichheim haben unbekannte Täter jetzt die bronzene Gedenktafel für Johannes von Birnbaum am Spielplatz gestohlen. Ortsvorsteher Jürgen Doll ist bestürzt und wütend über den Diebstahl. Dieser ereignete sich wohl in der Zeit zwischen dem 6. und 8. Juni. Das Stadtdorf hat den Diebstahl der Polizei gemeldet.

Die Gedenktafel wurde mitsamt den Dübeln aus ihrem Stein gerissen. Sie hat die Maße 82 auf 48 Zentimeter. Die Inschrift lautet: „Johannes von Birnbaum 1763 – 1832. Queichheim war sein Geburtsort. Die Ideale der Französischen Revolution – Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit – bestimmten sein Leben und Wirken. Seinen Mitbürgern diente er als Verwaltungsbeamter und Richter, zuletzt als Präsident des Appellationsgerichts Zweibrücken.“ Der Gedenkstein befindet sich am südlichen Rand des Spielplatzes in der Straße im Vogelsang.  

Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, wendet sich bitte unter 0 6341/287-0 oder pilandau@polizei.rlp.de an die Polizei in Landau.

Erst vor wenigen Monaten hatte die Stadtverwaltung auf mehrere weitere Diebstähle von Gedenktafeln aufmerksam gemacht, etwa an der Augustinerkirche oder am Schleusenhaus in der Waffenstraße. Sie bittet die Bevölkerung darum, wachsam zu sein – und die Polizei zu verständigen, sollte sich jemand an einer der Tafeln zu schaffen machen. Weiter bittet die Verwaltung die Schrotthändlerinnen und Schrotthändler in der Region, darauf zu achten, ob die Tafeln bei ihnen auftauchen. In der Vergangenheit konnten so Tafeln wieder zurück an ihren angestammten Platz gebracht werden.

zurück nach oben drucken