Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
15.06.2021

Plakatwerbung in der Südpfalzmetropole Landau: Stadtvorstand beschließt Verzicht auf Sondernutzungsgebühren für Vereine und freie Kulturszene

#wiederwaslosinLD: Um dabei zu helfen, dass Vereine und die freie Kulturszene in der Südpfalzmetropole nach den Corona-bedingten Beschränkungen wieder auf die Beine kommen, hat der Landauer Stadtvorstand um OB Thomas Hirsch beschlossen, ortsansässigen Vereinen sowie gemeinnützigen Einrichtungen und vergleichbaren Initiativen die Sondernutzungsgebühren für Plakatierungen zu erlassen. Diese können bis Jahresende kostenlos für ihre Veranstaltungen werben. Ausgenommen sind rein kommerzielle Zwecke.

„Die Landauer Vereine und Kulturszene und mit ihnen das öffentliche Leben haben im zurückliegenden Jahr stark unter den Corona-bedingten Einschränkungen gelitten“, so OB Hirsch. „Jetzt, wo Veranstaltungen endlich wieder möglich sind, möchten wir es unseren Vereinen und Ehrenamtlichen deshalb so leicht wie möglich machen. Darum verzichten wir nicht nur erneut auf die Sondernutzungsgebühren für Flächen zur Außenbewirtung, sondern ab sofort auch auf die Sondernutzungsgebühr, die normalerweise für Plakatierungen auf öffentlichen Flächen erhoben wird.“

Auf www.landau.de/veranstaltungen haben ortsansässige Veranstalterinnen und Veranstalter außerdem die Möglichkeit, mit nur wenigen Klicks eigene Terminankündigungen anzulegen und können so ebenfalls kostenlos ein breites Publikum erreichen.

Bitte beachten: Auch, wenn ortsansässige Vereine und ehrenamtliche Initiativen für den Rest des Jahres von der Sondernutzungsgebühr befreit werden, ist es trotzdem weiterhin erforderlich im Vorfeld einer Plakatierung einen Antrag auf Erteilung einer Sondernutzungserlaubnis beim städtischen Ordnungsamt einzureichen. Der Antrag sowie die entsprechenden Kontaktdaten finden sich auf der städtischen Internetseite unter dem Suchbegriff „Sondernutzung“.

zurück nach oben drucken