Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
04.05.2023

Veranstaltungen in der Südpfalz zum IDAHOBIT, dem Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

Am 17. Mai ist der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. Vor 32 Jahren strich die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität von der Liste der psychischen Krankheiten. Seitdem erinnert der 17. Mai an diesen Meilenstein. Doch noch immer werden lesbische, schwule, bisexuelle, trans*-, intergeschlechtliche oder queere Menschen (LSBTIQ*) in 69 Staaten der Welt strafrechtlich verfolgt, in elf Ländern sogar mit der Todesstrafe bedroht.

„Auch im Jahr 2023 werden queere Menschen diskriminiert und kämpfen um Akzeptanz. Deshalb ist es so wichtig, dass alle Menschen ein Zeichen für die Gleichstellung der Vielfalt sexueller und geschlechtlicher Identitäten setzen“, so die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Südliche Weinstraße, Isabelle Stähle, des Kreises Germersheim, Lisa-Marie Trog, und der Stadt Landau, Evi Julier. Sie appellieren: „Wir sind nicht alle gleich, aber unsere Rechte müssen es sein! Am Aktionstag und an allen anderen Tagen des Jahres gilt: Solidarität zeigen und dafür einstehen, dass Menschenrechte nicht verhandelbar sind!“

Online-Vortrag „Queer, oder was?“

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie gibt es in der Südpfalz zwei Veranstaltungen: zunächst einen Online-Vortrag mit dem Titel „Queer, oder was?“ am 15. Mai um 19 Uhr. Was ist eigentlich LSBTIQ? Wer ist dieser IDAHOBIT? Was steckt hinter dem Wort „queer“? Wer zum ersten Mal mit diesen Begrifflichkeiten in Berührung kommt, findet das oft verwirrend. Im Vortrag werden die Grundbegriffe sexueller und geschlechtlicher Identität geklärt und auf das Thema Coming-out eingegangen. Der Vortrag wird von den drei Gleichstellungsbeauftragten angeboten, findet in Kooperation mit dem Projekt Familienvielfalt von QueerNet Rheinland-Pfalz e.V. statt und ist kostenfrei. Bitte per E-Mail an frauenbuero@suedliche-weinstrasse.de oder telefonisch unter 06341 940 121 anmelden.

Filmvorführung „Queer im Leben“

Außerdem wird am 16. Mai um 19 Uhr im Gloria Kulturpalast in Landau der Film „Queer im Leben!“ gezeigt. Anschließend stellt Andreas Schenk das Buch „Queer im Leben! Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in Geschichte und Gegenwart der Rhein-Neckar-Region“ vor. Das 2022 erschienene Werk, eine Studie von Dana-Livia Cohen, Wolfgang Knapp und Christian Könne, gibt spannende Einblicke in die queere Geschichte der Rhein-Neckar-Region. Im anschließenden Podiumsgespräch mit den mitwirkenden Forscherinnen können Einblicke in die queere Emanzipationsbewegung vertieft und weiterführende Fragen beantwortet werden. Veranstalter ist das Projekt Familienvielfalt von QueerNet Rheinland-Pfalz e.V. mit verschiedenen Kooperationspartnern, die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung per E-Mail an familienvielfalt.lu@queernet-rlp.de wird gebeten. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

zurück nach oben drucken