Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
15.06.2023

Verkehrswende in Landau: Weniger Privatautos und mehr E-Fahrzeuge in der Südpfalzmetropole

Ein Blick in die Verkehrsstatistik der Stadt Landau zeigt einen kontinuierlichen Anstieg von Kraftfahrzeugen (Kfz) in den vergangenen zehn Jahren auf inzwischen rund 33.755 und damit 428 zugelassene Kfz mehr als im Vorjahr. Aber genaueres Hinschauen lohnt sich. Denn während die Anzahl der gewerblich genutzten Pkw sowie der Nutzfahrzeuge auch im vergangenen Jahr wieder gestiegen ist, ist bei den privaten Pkw erstmals im betrachteten Zehnjahreszeitraum ein Rückgang zu verzeichnen. Möglicherweise sei das die Trendwende im Landauer Straßenverkehr, sagt Verkehrsdezernent Lukas Hartmann.

„Klar ist, wir leben in einer ländlichen Region, in der viele Menschen auf ein Auto angewiesen sind“, betont Lukas Hartmann. Circa ein Viertel der Landauerinnen und Landauer arbeiteten außerhalb der Stadtgrenzen und hätten in den meisten Fällen noch keine Möglichkeit, ihren Arbeitsort ohne Auto zu erreichen. Andere hätten kürzere Wege, die sie auch umweltschonender und verkehrsentlastender mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV zurücklegen könnten. „Für letztere haben wir in den vergangenen Jahren einiges getan, um ihnen den Umstieg zu erleichtern und Radfahren sowie ÖPNV-Nutzung in unserer Stadt komfortabler zu machen“, so der Verkehrsdezernent. „Umso mehr freue ich mich, dass diese Bemühungen scheinbar langsam Früchte tragen: 2022 auf 2023 ist die Zahl der privaten Autos in Landau erstmals zurückgegangen.“ 50 Fahrzeuge seien es heute weniger als im vergangenen Jahr. „Vor allem im Bereich der Innenstadt, im Löhl, im Malerviertel und in den Stadtdörfern Queichheim, Mörlheim und Wollmesheim haben sich Menschen entschieden auf ein oder eines ihrer Autos zu verzichten“, freut sich Lukas Hartmann. Das sei bei insgesamt 24.433 zugelassenen privaten Pkw in der Stadt ein kleiner, aber vielversprechender Schritt auf dem Weg der Verkehrswende in Landau. Besonders bemerkenswert sei das vor dem Hintergrund der um 679 Personen gestiegenen Bevölkerungszahl. Bei gleichbleibender Relation von Privat-Pkw und Menschen hätten 482 hinzukommen müssen. Gerade das unterstreiche die Bedeutung der insgesamt 50 Fahrzeuge weniger.

Erfreulich: Unter den in Landau zugelassenen Fahrzeugen sind solche mit alternativen Antrieben wie Elektromotor und Plug-In-Hybrid deutlich auf dem Vormarsch, während die Verbrenner immer weniger werden. Waren es 2019 in Landau noch 50 E-Autos und 37 Plug-In-Hybrid-Fahrzeuge, sind es heute 733 E-Fahrzeuge und 658 mit Plug-In-Hybrid.

Wer sich weiter in die Materie vertiefen möchte, findet im GeoPortal der Stadt Landau unter https://maps.landau.de/Statistikatlas.htm sowie im Statistikbericht zum Thema Kraftfahrzeuge Ausgabe 2023 im Gremienportal der Stadt Landau unter https://info.landau.de/0001_bi/info.asp bei den Unterlagen zum Mobilitätsausschuss am 14. Juni weiterführende Informationen und Daten.

zurück nach oben drucken