Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt
20.10.2023

Zum 125. Geburtstag von Martha Saalfeld: Lesung mit Texten der Landauer Dichterin am 26. Oktober im Rahmen der 39. Landauer Büchereitage - Krimi-Veranstaltung mit Gina Greifenstein am 9. November bereits ausgebucht

„Herbst ist gut“ lautet der Titel der Lesung im Rahmen der 39. Landauer Büchereitage, mit der am Donnerstag, 26. Oktober, in der Stadtbibliothek an die Landauer Lyrikerin und Schriftstellerin Martha Saalfeld erinnert wird. Sie wäre in diesem Jahr 125 Jahre alt geworden.

Los geht es um 19 Uhr in der Einrichtung am Heinrich-Heine-Platz: Der Landauer Schriftsteller Wolfgang Diehl und die Bad Bergzaberner Gästeführerin Renate Becker erzählen von ihren Erlebnissen mit Martha Saalfeld. Die Autorengruppe Wortschatz des Literarischen Vereins der Pfalz stellt einige Werke der Dichterin vor und ergänzt sie mit eigenen Texten. Musikalisch begleitet werden sie von Rüdiger Böhm und Jana Barnert. Einlass ist um 18:45 Uhr. Der Eintritt ist frei; um Anmeldung wird gebeten.

Martha Saalfeld wurde am 15. Januar 1898 in Landau geboren. Ihr bekanntester Roman „Judengasse“, in dem sie ihre Kindheit in der heutigen Theaterstraße beschreibt, erschien 1965. Sie war Mitglied des Deutschen P.E.N. und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und wurde mit dem Großen Staatspreis für Literatur Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Martha Saalfeld starb am 14. März 1976 in Bad Bergzabern. Seit 1991 erinnert der Martha-Saalfeld-Platz in der Landauer Fußgängerzone an die berühmte Tochter der Stadt.

Was steht außerdem in nächster Zeit auf dem Programm der 39. Landauer Büchereitage?

Bereits ausgebucht ist die Krimi-Lesung inklusive Tapas-Kostproben mit der Autorin Gina Greifenstein am Donnerstag, 9. November.

Weiter geht es dann am Donnerstag, 23. November, um 19 Uhr mit dem Vortrag „Trocknet die Pfalz aus?“: Referent Dr. Hans-Jürgen Hahn, Limnologe und Ökologe im Institut für Umweltwissenschaften am RPTU-Campus Landau und Geschäftsführer des Instituts für Grundwasserökologie IGÖ, befasst sich vor allem mit der Ökologie des Grundwassers, der Quellen und der Bachsedimente sowie mit der Biologie des Trinkwassers. In seinem Vortrag geht es ihm um den Schutz der aquatischen Lebensräume der Pfalz, die rechtliche Situation und die praktische Umsetzung des Naturschutz- und Umweltrechts.

Wer sich für eine der Veranstaltungen anmelden möchte, kann dies während der regulären Öffnungszeiten der Bibliothek telefonisch unter 0 63 41/13 43 20 oder persönlich tun. Auch Anmeldungen per E-Mail mit Namen, Kontaktdaten und Nennung der gewünschten Veranstaltung an stadtbibliothek@landau.de sind möglich.

Weitere Informationen zum Programm der Büchereitage finden sich im Internet unter https://opac.landau.de/Veranstaltungen

zurück nach oben drucken