Hilfsnavigation
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Rathaus 2 © Rolf H. Epple Stadt Landau
Seiteninhalt

Adoption eines internationalen Kindes Erklärung der Adoptionsbewerber beurkunden
[Nr.99013004026000 ]

Leistungsbeschreibung

Nehmen die Adoptionsbewerberinnen und -bewerber den Kindervorschlag an, müssen sie ihre Erklärung, dass sie zur Adoption des vorgeschlagenen Kindes bereit sind, fristgerecht gegenüber dem Jugendamt abgeben. Die Aufforderung zur Erklärung erfolgt durch die Auslandsvermittlungsstelle. Durch die Bereiterklärung verpflichten sich die Bewerberinnen und Bewerber zur Erstattung der für den Lebensunterhalt des Kindes aufgewandten öffentlichen Mittel für die Dauer von sechs Jahren ab Einreise des Kindes in Deutschland. Die zu erstattenden Kosten umfassen sämtliche öffentlichen Mittel für den Lebensunterhalt einschließlich der Unterbringung, der Ausbildung, der Versorgung im Krankheits- und Pflegefall, auch soweit die Aufwendung auf einem gesetzlichen Anspruch des Kindes beruhen.

Sowohl die Auslandsvermittlungsstelle, als auch die beurkundende Person haben die Adoptionsbewerberinnen und -bewerber über die rechtliche Tragweite der Erklärung und insbesondere über die aus der Erklärung folgenden Verpflichtungen zu belehren.

Verfahrensablauf

Nach Belehrung der Adoptionsbewerberinnen und -bewerber erfolgt die Bereiterklärung gegenüber dem Jugendamt. Die Urkundsperson des Jugendamts beurkundet die Erklärung. Möglich ist alternativ auch die Beurkundung durch eine Notarin beziehungsweise einen Notar. Eine beglaubigte Abschrift wird der Auslandsvermittlungsstelle zugeleitet.

An wen muss ich mich wenden?

Bitte wenden Sie sich an die Auslandsvermittlungsstelle und das örtlich zuständige Jugendamt.

Zuständige Stelle

Zuständig für die Entgegennahme der Bereiterklärung zur Adoption ist das Jugendamt, in dessen Bereich die Adoptionsbewerberinnen und -bewerber im Zeitpunkt der Aufforderung zur Erklärung durch die Auslandsvermittlungsstelle ihren Hauptwohnsitz haben.

Voraussetzungen

Voraussetzung ist die Annahme des Kindervorschlages durch die Adoptionsbewerberinnen und -bewerber.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Benötigt werden

  • die Personalausweise der Bewerberinnen und Bewerber
  • sowie die Daten des Kindes (Name des Kindes, Geburtsdatum und -ort).

Welche Gebühren fallen an?

Beurkundungen durch die Urkundsperson des Jugendamts sind kostenfrei. Bei einer Beurkundung durch eine Notarin beziehungsweise einen Notar fallen Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Bereiterklärung ist dem Jugendamt gegenüber fristgerecht mitzuteilen. Die Frist bestimmt die Auslandsvermittlungsstelle. Sie ist so festzusetzen, dass auch Fristen des Herkunftslandes des Kindes eingehalten werden können.

Die Verpflichtung aus der Erklärung endet, wenn das Kind durch Gerichtsbeschluss angenommen wird. Ab dem Ausspruch der Adoption sind die Adoptiveltern dem Kind zum Unterhalt und zur Versorgung verpflichtet wie gegenüber einem leiblich geborenen Kind.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitungsdauer ist von der Auslandsvermittlungsstelle und dem Jugendamt abhängig.

Zuständig

Soziale Beratungsdienste
Abteilungsleiter: Markus Boos
Friedrich-Ebert-Straße 3
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5101
Fax: 06341/13-5109

Kontakt

Herr Bernhard Ghahreman
Sachbearbeiter
Friedrich-Ebert-Straße 3
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5159
Fax: 06341/13-5139
E-Mail oder Kontaktformular
Sylvia Krämer
Sachbearbeiterin
Friedrich-Ebert-Straße 3
76829 Landau in der Pfalz
Telefon: 06341/13-5158
Fax: 06341/13/5139
E-Mail oder Kontaktformular
zurück nach oben drucken